Skip to main content

Oberhausen feiert den “Tanz der Vampire”

1.500 Gäste, darunter zahlre­iche Promi­nente bekan­nt aus Fernse­hen, Film und Musik feierten heute mit Stand­ing Ova­tions die Pre­miere des Kult­mu­si­cals TANZ DER VAMPIRE im Stage Metronom The­ater Ober­hausen. Ab sofort liegt Trans­syl­vanien wieder mit­ten im Ruhrge­bi­et!

Mod­er­a­torin Janine Kun­ze bringt das Pre­mieren­er­leb­nis auf den Punkt: „Es war ein grandios­er Abend — wirk­lich unfass­bar und sen­sa­tionell!“ Clau­dia Nor­berg beken­nt sich als großer Vam­pir-Fan: „Fan­tastisch, Gänse­haut, Fasz­i­na­tion – das beschreibt das Musi­cal per­fekt. Die Vam­pire sor­gen bei mir jedes Mal für Gänse­haut.“ Fernsehle­gende Har­ry Wijn­vo­ord schwärmt: „Ich bin total geplät­tet. Ich bin sehr beein­druckt und fasziniert!“ Wed­ding­plan­er Froon­ck Matthée ist fasziniert: „Die Darsteller und ihr Gesang lösen bei mir pure Gänse­haut aus! Ich bin sehr berührt.“ Auch Mod­er­a­torin Gül­can Kara­hanci liebt die Vam­pire: „Ich bin ein absoluter Musi­cal-Fan. Sin­gen, Tanzen, Schaus­pie­len — das hat die Show alles auf den Punkt gebracht.“ Mod­el Ale­na Fritz emp­fiehlt die Show: „Ich glaube, Tanz der Vam­pire ist ein Schlüs­sel-Musi­cal mit dem man jeden überzeu­gen kann, Musi­cals zu mögen.“

Das Musi­cal von Michael Kun­ze und Jim Stein­man, das seit der Urauf­führung 1997 bei den Vere­inigten Büh­nen Wien weltweit mehr als 9 Mil­lio­nen Zuschauer begeis­tert hat, nimmt die Zuschauer mit auf ein tur­bu­lentes Aben­teuer ins geheimnisum­wobene Trans­syl­vanien. Der Vam­pir­forsch­er Pro­fes­sor Abron­sius und sein Assis­tent Alfred suchen dort nach Vam­piren, um endlich deren Exis­tenz zu beweisen. Sie find­en im Wirtshaus eines kleinen Bergdor­fes Quarti­er und bere­it­en sich auf die Jagd nach den Blut­saugern vor. Alfred trifft beim Rundgang durch das Gasthaus auf die schöne Wirt­stochter Sarah und ver­liebt sich prompt in die junge Frau. Sarah ver­dreht jedoch nicht nur dem jun­gen Wis­senschaftler den Kopf. Auch Graf von Krolock, der ein Schloss in der Nähe des Wirtshaus­es bewohnt und Herr über einen Hof­s­taat von Vam­piren ist, find­et Gefall­en an ihr. Er lädt die Wirt­stochter zum alljährlichen Mit­ter­nachts­ball in sein Schloss ein. Sie kann der Ver­suchung nicht wider­ste­hen und fol­gt der Ein­ladung des adli­gen Schlossh­er­ren. Pro­fes­sor Abron­sius und Alfred ahnen Schlimmes. Sie machen sich auf, um Sarah vor dem Biss des Grafen zu ret­ten.

Quelle: Stage Entertainment

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *